Das Taxi als optimaler Service

posted am: 5 August 2019

Nach einer Reise mit der Bahn steht man am Bahnhof. Und der erste Blick fällt auf den Taxenstand. Deren Dienste sind für den Weg nach Hause oder alternative Zielorte sehr nützlich. Wer in der Stadt wohnt, benötigt neben den öffentlichen Verkehrsmitteln manchmal eines dieser Fahrzeuge. Es handelt sich dabei ebenfalls um öffentliche Verkehrsmittel, mit denen im Gelegenheitsverkehr Personen von einem Ort zum anderen bewegt werden. Der Fahrer benötigt für seine Tätigkeit einen Personenbeförderungsschein. Mit dem Taxameter ermittelt er die zum gewünschten Ziel gefahrenen Kilometer, die mit dem Verrechnungssatz gekoppelt werden. Der Kunde sieht dabei nur den Preis, den er für die Fahrt entrichten muss.

Wer ein Taxi bestellt, z.B. bei Taxi Arlberg, kann auf Limousinen und Kombis zurückgreifen. Alternativ stehen in manchen Städten auch Großraumtaxis bereit, die über mehr als fünf Sitze verfügen.

Die am meisten anzutreffende Variante ist das Funktaxi. Diese kann man per Telefon, per Internet oder aber über die Funkleitstelle rufen, die in der Vermittlung untergebracht ist. Nachdem der Fahrer seinen Gast aufgenommen hat, meldet er diesen Vorgang seiner Zentrale. Ferner übermittelt er die vom Kunden gewünschte Zieladresse. Sobald der Kunde hier ausgestiegen ist, kontaktiert der Fahrer erneut seine Zentrale. Schon während der Fahrt bekommt er neue Aufträge, die er im Anschluss abarbeiten kann. Seine Schicht dauert zwischen acht oder zwölf Stunden.

Es gibt aber auch Sonderformen. Manche Taxen transportieren beispielsweise nur Frauen. Diese Variante soll die Damen in der Dunkelheit sicher nach Hause bringen. Alternativen sind die Schüler- und Kindertaxen. Manche Fahrzeuge werden außerdem mit Werbeflächen versehen.

An vielen Flughäfen werden Shuttle-Services eingerichtet. Diese verfügen über viele komfortable Großraumfahrzeuge. Ihre zentrale Kundschaft besteht aus Firmen, die ihre Geschäftspartner mit diesen luxuriösen Fahrzeugen vom Airport abholen lassen. Eine verbreitete Version ist der Fahrdienst, den Fluggesellschaften in Anspruch nehmen. Die Crew darf nur eine bestimmte Anzahl von Flugstunden leisten. Um hier alle Möglichkeiten auszuschöpfen, steigt die Crew nach ihrem Flug in das Shuttle-Taxi um. Dieses fährt sie zu ihrem nächsten Abflugort, beispielsweise von Hannover nach Düsseldorf. Die Fahrt gilt als Erholungszeit. Ab Düsseldorf darf die Crew der Linienmaschine wieder ihren regulären Dienst aufnehmen, ohne dass sich daraus ein Zeitverlust ergibt.

Die Taxiunternehmer bieten außerdem viele Zusatzleistungen. Möchten Kunden einen bestimmten Urlaubsflug pünktlich erreichen, so vereinbaren sie ihre Abholung. Diese Leistung kann mehrere Wochen im Voraus bestellt werden. Einige Kunden erwerben in der Innenstadt beispielsweise einen Fernseher oder Computer. Um das Gerät nicht mit der Bahn zu transportieren, bestellen die stolzen neuen Eigentümer ein Taxi. Diese fährt sie bis vor die Haustür. Für ein angemessenes Trinkgeld hilft der Fahrer beim Tragen. Der Kunde kann den Service zusätzlich als Kurier einsetzen, wenn er ein Medikament von der Apotheke holen muss.

Teilen  

letzte Posts



Archiv